Politische Haft in Bautzen II

 

Einladung zur Zeitzeugenveranstaltung des RPJ Sachsen in Kooperation mit der JU Bautzen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde der Jungen Union Bautzen,

 

im Jahr 2014 erinnern wir uns an viele wichtige historische Ereignisse: 100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkriegs, 75 Jahre Beginn des Zweiten Weltkriegs und 25 Jahre Friedliche Revolution. Bautzen ist mit der wechselvollen Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert eng verwoben: Die beiden Haftanstalten wurden von verschiedenen Diktaturen genutzt, um politische Gegner wegzusperren. Einer von ihnen war Xing-Hu Kuo, der von 1966 bis 1972 in der Sonderhaftanstalt des MfS Bautzen II inhaftiert war.

 

Mit ihm wollen wir am Samstag, den 26. April um 14 Uhr im Café Marx, Postplatz 5 in 02625 Bautzen über seine Erfahrungen als politischer Häftling in der DDR sprechen.

 

Die Veranstaltung wird gefördert aus Mittel des Freistaates Sachsen. Für eine Rückmeldung bis zum 22. April sind wir Ihnen dankbar.

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

 

Christoph Wowtscherk

 

Anmeldeformular im Anhang:

Details

Beginn:
Samstag, 26.04.2014
Veranstaltungsort:
ehem. Gefängnis "Bautzen II"